Sie sind hier: Über uns / Ehrenamtliche Gemeinschaften / Bereitschaften / Information und Kommunikation

Spendenkonto

Kto.: 36 00 4
BLZ: 342 500 00

IBAN: DE06 3425 0000 0000 0360 04
BIC: SOLSDE33XXX

Stadt-Sparkasse Solingen

Ihr Ansprechpartner

Matthias Weck

Jochem Braun
Fachdienstbeauftragter


Tel:  0212 2803-0
Fax: 0212 2803-55

braun[at]drk-solingen.de

Burgstr. 105
42655 Solingen

Matthias Weck

Matthias Weck
stlv. Bereitschaftsleiter
Projektleiter Digitalfunk

Tel:  0212 2803-51
Fax: 0212 2803-55

weck[at]drk-solingen.de

Burgstr. 105
42655 Solingen

Matthias Weck

Walter Wirtz
Bereitschaftsleiter


Tel:  0212 2803-0
Fax: 0212 2803-55

w.wirtz[at]drk-solingen.de

Burgstr. 105
42655 Solingen

Information und Kommunikation

Wer sind wir und was sind unsere Aufgaben

Die Fachgruppe Information und Kommunikation ist ein Fachdienst
des Deutschen Roten Kreuzes. Aktuell hat die Gruppe sechs
Helfer (Stärke 1/3/2/6). Der Fachdienst Information und Kommunikation
ist eine eigenständige Bereitschaft und ist in der Einsatzeinheit im Führungstrupp eingegliedert.

Unsere Aufgabe ist das Herstellen und Betreiben von geeigneten Kommunikationsverbindungen für den täglichen Dienst sowie für Großschadenslagen.

Weitere Aufgaben des Fachdienstes Information und Kommunikation sind:

  • Aufbau und Instandhaltung der Kommunikation im Einsatz
  • Unterstützung der Einsatzleitung
  • Alarmierung und Disposition der Einsatzmittel und –kräfte
  • Wartung und Instandhaltung der technischen Ausrüstung
  • Dokumentation des Fernmeldebetriebs, des Einsatzverlaufs und der Schadenslage (Einsatztagebuch und Betriebsbücher)
  • Betrieb von Daten- und Netzwerktechnik
  • Feldkabelbau
  • Sprechfunk-Ausbildung für alle Fachdienste
  • Wartung und Instandhaltung der Funkgeräte
  • Beschallung bei kleineren und mittelgroßen Veranstaltungen

 

Taktisches Zeichen IuK

 
 
 
 
 
 
 

Wann und wo?

Wann: 1. und 3. Dienstag im Monat

Wo: Burgstraße 105, 42655 Solingen

Eingliederung in den Kreisverband

Der Fachdienst Information und Kommunikation unterstützt primär die Einsatzleitung bei der Übertragung und Bereitstellung von Daten, Informationen, Meldungen und sonstigen Nachrichten, die über Funkverkehr, Fax, Internet oder Telefon abgewickelt werden.

Im Einsatzfall ist der Fachdienst das Bindeglied zwischen der Feuerwehr, der DRK-Einsatzleitung, den eingesetzten Helfern und anderen Stellen (z.B. Polizei, Deutsche Bahn, etc.). Dies geschieht zum einen aus der Einsatzzentrale am Kreisverband sowie im Führungstrupp der Einsatzeinheit.

Bei Veranstaltungen stellt der Fachdienst Information und Kommunikation die Kommunikation unter den Helfern und der Einsatzleitung sicher und unterstützt die Einsatzleitung beim disponieren der Einsatzkräfte. Beispiel hierfür sind z.B. der Zöppkesmarkt oder der Karnevalsumzug in der Innenstadt.

Technische Ausstattung

Einsatzleitwagen (ELW 1)

Im DRK-Kreisverband Solingen wird eine Vielzahl von Funkgeräten eingesetzt. Neben verschiedenen Handfunkgeräten und Einbaugeräten betreibt der Kreisverband Solingen eine Einsatzzentrale, die im Bedarfsfall besetzt wird.

Für den Funkverkehr sind in der Einsatzzentrale am Kreisverband zwei Funkkreise für das 4m Band (BOS) und einen Funkkreis für das 2m Band (BOS) eingerichtet. Zu der stationären Einsatzzentrale unterhält der Fachdienst Information und Kommunikation eine mobile Einsatzleitung (ELW I), ebenfalls mit zwei Funkkreisen für das 4m Band (BOS) und einen Funkkreis für das 2m Band (BOS).

Die Einführung des digitalen Funks (TETRA) wird zur Zeit vorbereitet.

Neben Funkgeräten sind die digitalen Meldeempfänger ein weiterer, wichtiger Bestandteil der Ausstattung. Hier kommen verschiedene Geräte der Firma Swissphone zum Einsatz. Auf der Führungsebene werden aus der Boss-Reihe die Modelle 910 und 925 eingesetzt, auf Helferebene aus der Patron-Reihe die Modelle Pro und Duo.

Aus- und Fortbildung

Die Mitglieder im Fachdienst Information und Kommunikation durchlaufen, wie alle anderen Mitglieder im DRK-Kreisverband, die Helfergrundausbildung. Im Anschluss absolvieren Sie die Fachdienstausbildung welche aus vier Modulen besteht. Die Themen in den beiden Bereichen gliedern sich wie folgt:

Helfergrundausbildung

  • Erste-Hilfe-Lehrgang
  • Rotkreuz-Einführungsseminar
  • Allgemeiner Teil
  • Betreuungsdienstliche Grundlagen
  • Technik und Sicherheit
  • Sanitätsdienstausbildung

 
Da der Fachdienst Information und Kommunikation immer eng mit Führungsebene zusammenarbeitet, sollten zusätzlich zur Fachdienstausbildung auch die Führungslehrgänge bis zum Gruppenführer absolviert werden. Diese bestehen aus zwei Lehrgängen, welche mit einer Prüfung beim Landesverband abgeschlossen wird.

Fachdienstausbildung

  • Informations- und Kommunikationstechnik I
  • Informations- und Kommunikationstechnik II
  • Informations- und Kommunikationstechnik III
  • Informations- und Kommunikationstechnik IV
Fachdienstabzeichen IuK

zum Seitenanfang